Pflanze
Kompetenz- und Praxisforschungsnetzwerk

Nährstoffmanagement in der
ökologischen Landwirtschaft

Herzlich Willkommen auf der NutriNet-Website!

Hier finden Sie Ergebnisse aus dem NutriNet – dem Kompetenz- und Praxisforschungsnetzwerk zur Weiterentwicklung des Nährstoffmanagements im ökologischen Landbau.

Die Website bündelt Informationen zum Nährstoffmanagement und zur Praxisforschung im ökologischen Landbau. Regiobetriebe aus den Regionetzwerken berichten praxisnah über ihre Erfahrungen mit der Anlage von Praxisforschungsversuchen und das Lernen in Field Schools. Ergebnisse laufender Forschungs- und Entwicklungsvorhaben werden ebenso eingebunden wie zukünftige Ergebnisse aus dem NutriNet-Projekt.

Das Internetangebot entsteht im Rahmen des NutriNet-Projekts und wird kontinuierlich erweitert. Wenn Sie stets auf dem Laufenden sein wollen, können Sie sich hier für den NutriNet-Newsletter anmelden.

Zur Newsletter-Anmeldung


NutriNet-Projektbeschreibung

Hier ziehen alle an einem Strang: In dem auf fünf Jahre angelegten, bundesweiten NutriNet-Projekt widmen sich Praktiker*innen, Berater*innen und Wissenschaftler*innen gemeinsam der Frage, wie sich das Nährstoffmanagement im ökologischen Landbau verbessern lässt.

Zur Projektbeschreibung


Ohne Nährstoffe geht's nicht

Eine erfolgreiche Pflanzenernährung basiert auf einem ausgewogenen Nährstoffvorrat im Boden. Welche Nährstoffe für den Boden und das Pflanzenwachstum von besonderer Bedeutung sind und was passiert, wenn zu viel oder zu wenig von einem Nährstoff vorhanden ist, erklären wir hier.

Weiterlesen


Nährstoffmanagementstrategien für Biobetriebe

Wie können Landwirt*innen innerbetriebliche Nährstoffkreisläufe optimieren? Wie lassen sich Nährstoffe ersetzen, die den Betriebskreislauf verlassen? Für viele Herausforderungen des Nährstoffmanagements gibt es bereits Lösungsansätze. Diese und neue Strategien werden im Rahmen des NutriNet-Projekts gesammelt, erprobt und auf der Website vorgestellt.

Weiterlesen


Forschung zum Nährstoffmanagement in der ökologischen Landwirtschaft

Wieso, weshalb, warum? - Zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler widmen sich der Frage, wie sich das Nährstoffmanagement im ökologischen Landbau verbessern lässt. Eine Übersicht über laufende Forschungs- und Entwicklungsvorhaben finden Sie hier.

Zur Übersicht

Der fruchtbare Boden als Basis

Ziel eines betrieblichen Nährstoffmanagements sollte stets auch die langfristige und nachhaltige Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit sein. Welche Bodeneigenschaften für das Fruchtbarkeitspotenzial eines Bodens von besonderer Bedeutung sind und anhand welcher sichtbaren Merkmale sich der aktuelle Zustand des Bodens erkennen lässt, erklären wir hier.

Weiterlesen


Digitale Regionaltreffen

Mit der diesjährigen Frühjahresbestellung wurden auch die ersten Praxisversuche in den Regiobetrieben des NutriNets angelegt. Die Gruppenberatungstreffen können in Corona-Zeiten jedoch nicht wie geplant stattfinden. Die Alternative: Ein Farminar auf dem virtuellen Acker inklusive Kompostsprechstunde.

Zum Erfahrungsbericht


Interview mit Alexander Watzka

Seit April 2020 ist Alexander Watzka Beratungskoordinator im NutriNet. Er löst Ralf Mack ab, der im Bioland Verband die neue Position „Referent für gesamtverbandliche Erzeugerberatung“ innehat. Im Interview berichtet Watzka vom aktuellen Stand der Praxisversuche in Coronazeiten.

Zum Interview


NutriNet-Versuchsfragen 2020

Wie können Biolandwirtinnen und -landwirte das Nährstoffmanagement verbessern? Das erproben je zehn Biobetriebe in sechs Regionetzwerken. Welche Knackpunkte im Nährstoffmanagement die Landwirt*innen in ihren jeweiligen Regionetzwerken identifiziert und welche konkreten Versuchsfragen sie daraus abgeleitet haben, erfahren Sie hier.

Zu den Versuchsfragen (pdf-Datei)


Kompost gut für Biokartoffeln

Aus der Forschung: Wer Kartoffeln mit Kompost düngt, kann mit guten Erträgen und positiven Effekten für den Boden rechnen. Das zeigen Praxisversuche eines EIP-Projekts des Kompetenzzentrums Ökolandbau Niedersachsen (KÖN). Regioberater Wilfried Stegmann erklärt in einem Beitrag für das bioland-Fachmagazin, welche Kompostqualitäten zu den besten Ergebnissen geführt haben und warum Kompost tendenziell Rhizoctonia schwächt.

Weiter zum Fachartikel (pdf-Datei)

Verteilung der Regiobetriebe in Deutschland

Herzstück des NutriNet-Projekts zur Verbesserung des Nährstoffmanagements sind sechs Regionetzwerke mit je zehn Betrieben. Wo die Regiobetriebe der einzelnen Regionetzwerke liegen, können Sie auf der Netzwerkkarte sehen. Anhand der Farben lässt sich zuordnen, zu welchem Regionetzwerk ein Betrieb gehört.

Zur Netzwerkkarte


Die sechs Regionetzwerke stellen sich vor

In sechs Regionetzwerken untersuchen je zehn Landwirtinnen und Landwirte im Rahmen von Praxisforschungsversuchen, wie sie das Nährstoffmanagement auf ihren Betrieben weiterentwickeln können. Jedes Netzwerk hat eigene Schwerpunkte - je nach den regionalen Herausforderungen.

Zu den Regionetzwerken


Field Schools - Wissen gemeinsam weiterentwickeln

In sogenannten Field Schools entwickeln die Landwirte und Landwirtinnen der Regiobetriebe ihr Wissen gemeinsam weiter. Sie planen beispielsweise Versuche, legen diese an und werten sie aus. Auf regelmäßigen Treffen tauschen sie sich über ihre Erfahrungen aus. Dabei erhalten Sie Unterstützung von den Regioberatern und Regioberaterinnen. 

Weiterlesen


Das NutriNet nimmt Praxisforschung auch theoretisch unter die Lupe

Was bedeutet der Begriff „Praxisforschung“ eigentlich genau? Welche Praxisforschungsmethoden gibt es und wie lassen sie sich weiterentwickeln? Und welche Rolle spielen die Menschen in Praxisforschungsprozessen? Diesen und weiteren Fragen widmet sich das NutriNet-Projekt im Arbeitspaket "Praxisforschung".

Weiterlesen